© herrH - FanClub 2013
FanClub
10 Fragen an herrH, alias Simon Horn. 1. Du machst ja nun schon sehr lange Musik und am 17. Mai 2013 ist dein Debütalbum erschienen. Was war das für ein Gefühl die erste eigene CD in den Händen zu halten? Das war unbeschreiblich! Es war ja nicht meine erste eigene CD – es war aber die erste eigene herrH-CD und bei der Erinnerung bekomme ich Gänsehaut. Ich bin an dem Tag in den Media Markt in Köln gegangen und wollte schauen, ob die CD dort wirklich erhältlich ist. Sie war es. Voller Stolz bin ich damit zur Kasse und die Kassiererin schrie laut auf und wir mussten ein Foto an der Kasse machen. Das war super lustig 2. Du schreibst du komponierst alle Lieder und Texte selbst. Wann hast du die besten Ideen und wie und vielleicht wo entstehen neue Songs? Das ist so fast richtig. Ich schreibe alle herrH Lieder mit einem guten Freund zusammen in Berlin. Er nennt sich herrW . In Berlin entstehen alle herrH Songs. In Berlin Kreuzberg tüfteln wir dann vor uns rum, bis wir zufrieden sind. Für einige Songs haben wir nun auch noch eine dritte Songwriterin mit ins Boot geholt – die Ergebnisse sind auch super . Tja und wo gibt’s die besten Ideen? Jeden Tag überall – man muss einfach nur die Augen öffnen 3. Was hat dich dazu bewogen Musik für Kinder zu machen? Das ist eine Kombination aus „Gendefekt“ (mein Papa ist Kinderliedermacher und meine Mama hat einen Musikverlag für pädagogische Bücher und CDs), meinem eigenen inneren Kind und dem Fehlen von zeitgemäßer und kindgerechter Musik. Die Musiklandschaft 2013 ist so bunt und vielfältig und es gibt so viele unfassbare Strömungen – Kindermusik braucht sich davor nicht verschließen 4. Kinder sind wohl die ehrlichsten Menschen, die es gibt. Ist es eine besondere Herausforderung Kindermusik zu machen? Oh ja das ist es. Ich finde es ist die schwierigste Aufgabe einen guten Song für Kinder zu schreiben. Text & Musik müssen direkt sein und sofort wirken. Man kann sich nicht hinter irgendwelchen Redewendungen und Floskeln verstecken. Tja und auf der Bühne ist es auch eine verdammt hohe Kunst, denn wenn die Hüpfburg interessanter sein sollte, dann ist ein Kind schneller dort, als einem das manchmal lieb ist. Da muss man sich schon einiges einfallen lassen 5. Welche Musik hörst du selbst am liebsten und hat dich dein eigener Musikgemack bei herrH beeinflusst? Ohje...falsche Frage . Ich höre viel zu viel Musik. Zur Zeit höre ich u.a. auch viel elektronische Musik – und die beeinflusst herrW und mich natürlich beim herrH-Sound! 6. Welches Konzert hat dich bisher am meisten begeistert? Das kann ich so gar nicht sagen. Jedes Konzert ist eine neue Herausforderung. Aber als ich diesen Sommer ein Heimspiel in meiner alten Heimat (Lippstadt) spielen durfte, die Innenstadt aus allen Nähten platzte und ich so viele bekannte Gesichter im Publikum entdeckte...das war schon großes Kino 7. Deine Texte sind nicht nur spaßig und lustig, sondern enthalten teilweise auch kleine Botschaften, über die man nachdenken sollte. Wie wichtig ist es dir eine Botschaft zu transportieren? Ich finde die Abwechslung zwischen lustigen- und nachdenklichen Songs auf einem Album sehr wichtig. Dabei sollte aber der „Zeigefinger“ ruhig in der Tasche bleiben. Aber eine Meinung zu vertreten und jemanden zum nachdenken zu bringen – da hab ich überhaupt gar nichts gegen . 08. Du bist seit Monaten ständig unterwegs. Fast jeden Tag ein Konzert in einer anderen Stadt. Mehrere Auftritte an einem Tag sind auch keine Seltenheit. Was machst du um nach einem anstrengen Tag Ruhe und Entspannung zu finden? Haha....ich suche definitiv noch des Rätsels Lösung, denn das gelingt mir nicht wirklich. Also gute Vorschläge bitte an den Fanclub schicken 09. Wie sehen die nächsten Monate bei herrH aus? Konzerte, Konzerte, Konzerte, Konzerte, ... neue Wintersongs und noch die ein oder andere Überraschung. Bleibt neugierig 10. Was wünscht du dir für die Zukunft? Papa werden und ne goldene Platte .
Vor kurzem hat uns herrH im Fanclub besucht und bei dieser Gelegenheit haben wir ihm 10 spannende Fragen gestellt, die er ganz spontan beantwortet hat. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen.